Brandneue Informationen von uns!!


Erlös vom Buchflohmarkt 2017 an unsere Jugendfeuerwehr überreicht


Zum diesjährigen Bücherflohmarkt hatten sich am 22. Januar wieder reichlich Besucher im Dorfgemeinschaftshaus Norken eingefunden. Zahlreich waren die Bücherfans erschienen, um sich mit neuem Lesestoff zu Versorgen. Annetraut Schütz,  Martina Wagner und Annegret Schütz boten wieder ihre beliebten und leckeren Waffeln an und versorgten die Besucher mit Kaffee und Getränken. Der Erlös des diesjährigen Bücherbasars wurde jetzt von Büchereileiterin Annegret Schütz an die Jugendfeuerwehr Norken übergeben, die in Sachen Nachwuchsarbeit viel Engagement zeigt. Unter anderem unterstützt sie jedes Jahr beim Auf- und Abbau des Basars und ist auch bei zahlreichen anderen Aktivitäten im Ort vertreten. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an Annegret Schütz, ihre vielen Helferinnen und Helfer, an alle Buchspender und natürlich an die Besucher die jedes Jahr zum Bücherflohmarkt im Dorfgemeinschaftshaus erscheinen. Übrigens: Unsere Bücherei ist immer Dienstag von 18-19 Uhr geöffnet und Mitglied in unserer Jugendfeuerwehr wird man ab 10 Jahren.

Bild "Buchbasar.jpg"




Scheunenbrand in Mörlen


Zu einem ausgedehnten Wohnhausbrand kam es am Mittwoch, den 25. Januar, gegen 3.30 Uhr, in Mörlen. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand die Scheune, die an das Wohngebäude angrenzte bereits in Vollbrand. Ein Hund hatte die Bewohner geweckt, sodass es zu keinem Personenschaden kam.
Bild "Moerlen4.jpg"
Nauroth/Mörlen. Als die ersten Kräfte der alarmierten Feuerwehren Mörlen-Neunkhausen und Bad Marienberg an der Einsatzstelle eintrafen, stand die Scheune, die unmittelbar an das Wohnhaus angrenzt, in Vollbrand. Das Dach war bereits durchgebrannt. Ein Hund hatte durch lautes Bellen die Bewohner des Hauses geweckt und so konnten diese das Haus noch rechtzeitig verlassen. Die Flammen hatten bereits auf das Wohnhaus übergegriffen. Verletzt wurde niemand.

Um ausreichend Löschwasser an der Einsatzstelle zu haben, wurden alle wasserführenden Fahrzeuge der Nachbarwehren zur Einsatzstelle nachalarmiert. Gefrierendes Löschwasser erschwerte die Löscharbeiten zusätzlich. Insgesamt sechs Tanklöschfahrzeuge stellten im Pendelverkehr die Wasserversorgung sicher. Daneben wurde aus zwei Zisternen Wasser entnommen und von Nauroth aus eine Leitung gelegt. Die Wehren aus dem Nachbarkreis Altenkirchen, Elkenroth und Weitefeld wurden ebenfalls alarmiert.

Die Drehleiter Bad Marienberg funktionierte nach fünf Stunden Einsatz durch gefrierendes Löschwasser nicht mehr 100 Prozent. Aus Hachenburg wurde die dortige Drehleiter angefordert und die Bad Marienberger Leiter zum Abtauen in eine Halle gefahren.

Das Gebäude musste von außen gelöscht werden, da Einsturzgefahr besteht und somit ein Innenangriff nicht mehr möglich ist. Ein Statiker muss prüfen, inwieweit das Wohngebäude noch stabil ist. Es ist augenscheinlich völlig ausgebrannt.

Es waren über 100 Einsatzkräfte vor Ort, ferner der Rettungsdienst und der Betreuungszug des DRK. Der sorgte für Verpflegung, da der Einsatz viele Stunden andauerte. Nähere Erkenntnisse zur Brandursache und der Schadenshöhe liegen derzeit nicht vor. (woti)

Quelle: AK-Kurier



Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus


Norken. Am Sonntag, 27. November gegen 19.25 Uhr kam es in Norken, Friedhofsweg in einem dortigen Mehrfamilienhaus zu einem Zimmerbrand. Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes war in einem Schlafzimmer ein kleiner Elektroofen in Brand geraten. Durch die vor Ort im Einsatz befindlichen etwa 40 Feuerwehrkräfte, von mehreren Wehren aus der Verbandsgemeinde Bad Marienberg, konnte der Brand schnell gelöscht werden. Es kam zu keinem Personenschaden. Durch Brandzerrungen und Rußablagerungen entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 4.000 Euro.

Quelle: PI Hachenburg

Quelle: WW-Kurier





Berufsfeuerwehrtag und 35 jähriges Jubiläum unserer Jugendfeuerwehr!


Bild "BFT 2016.jpg"


Norken, 11.9.16
Am vergangenen Wochenende fand bereits schon der sechste Berufsfeuerwehrtag der Nörker Jugendwehr statt. Pünktlich um 16:30 Uhr traf man sich am Freitag auf der „Nörker Feuerwache“ um die nächsten 24 Stunden gemeinsam zu verbringen. Alles lief so ab wie bei einer echten Berufsfeuerwehr. Es wurde zusammen gegessen, gelernt, geübt und auch einige Einsätze mussten gemeinsam bewältigt werden.
Angefangen wurde mit einer simulierten Tierrettung am Kindergarten. Im Anschluss daran besuchte man die Feuerwehr in Hachenburg um bei einer spannenden Höhenrettung an der Rundsporthalle teilzunehmen. In der folgenden Nacht musste noch ein brennender Holzhaufen gelöscht werden, der sich gegen zwei Uhr morgens nochmals entzündet hatte. Neben einer simulierten Ölspur, die ein defekter Gabelstapler im Industriegebiet versursacht hatte, musste noch ein abgestürzter Pilzsammler im Nauberg gesucht und gerettet werden. Ein besonderes Highlight war die Ausbildungseinheit „Gebäudebrand“.  Hier wurde den Nachwuchsbrandschützern beigebracht, mit welchen Hilfsmitteln und Gerätschaften Feuer in Gebäuden  bekämpft werden. Mittels Disco- Nebelmaschine wurde in der Grillhütte ein fast schon realer Brand dargestellt.
Wie gut die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Jugendlichen funktionierte, zeigte sich nochmal bei der gemeinsamen Abschlussübung im Industriegebiet Norken. Hier wurde mit Wasser aus dem Löschteich ein kleiner Schaumteppich gelegt und die älteren Mitglieder erklärten den „Jüngsten“ eigenständig den Umgang mit der Pumpe. Allen Jugendfeuerwehrmännern und -Frauen hat es sehr gut gefallen und man war sich einig das ein solches Wochenende schon bald wieder stattfinden sollte. Ein besonderer Dank geht  an alle Helfer und Unterstützer die zum Erfolg der beiden Tage beigetragen haben. Weitere Bilder gibt es auch im Internet unter:  www.ff-norken.de
Da unsere Jugendfeuerwehr schon im Jahr 1981 gegründet wurde, laden wir am 2. Oktober um 14 Uhr zu einer kleinen Feierstunde, anlässlich des 35 jährigen Jubiläum, an das Feuerwehrgerätehaus Norken ein. Umrahmt wird die Jubiläumsfeier auch wieder vom 2.Nörker Weinfest unserer Freiwilligen Feuerwehr, das am 1. & 2.Oktober ebenfalls am Gerätehaus stattfindet. Samstags gibt es deftiges Essen, passend zum Wein und sonntags werden Spezialitäten rund um die Kartoffel angeboten.
Weitere Bilder hier --> Jugendfeuerwehr

Bild "BFT 2016 2.jpg"




Werner Giehl spendet neue Überwachungstafel für die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Norken


Norken, 19.7.2016
Schornsteinfegermeister Werner Giehl aus Norken übergab im Rahmen einer Übungsstunde eine neue Überwachungstafel für die Atemschutzgeräteträger der ortsansässigen Feuerwehr. Die Überwachungstafel wird bei Einsätzen in denen Feuerwehrleute unter Atemschutz eingesetzt werden, zwingend benötigt. Auf Ihr werden die eingesetzten Kräfte namentlich notiert und ihre Gesamteinsatzdauer inklusive Restdruck in der Atemflasche überwacht. Die alte Überwachungstafel war durch diverse Einsätze aber auch Altersbedingt nicht mehr richtig einsatztauglich. Als Werner Giehl davon Wind bekam, fackelte er nicht lange und besorgte kurzerhand eine Neue. Ein herzliches Dankeschön aller aktiven Kameraden und Kameradinnen hierfür.

Bild "Tafel Atemschutz.jpg"




Björn Schulz von der Firma Rösch in Norken übergab Spende


Norken, 19.7.2016
Im Anschluss an eine Feuerwehrübung auf dem Gelände der KFZ Werkstatt Rösch in Norken übergab Eigentümer und KFZ Meister Björn Schulz eine Geldspende zugunsten der Freiwilligen Feuerwehr. Kurz zuvor hatte er sich bei der Übung der Aktiven selbst ein Bild von der Schlagkraft der Nörker Wehr machen können. Die Feuerwehr Norken bedankt sich bei Inhaber Björn Schulz für die Unterstützung!


Bild "Rösch Logo.jpg"


Bild "Spende Rösch.jpg"




„Naubergräuber“ und Grundschulkinder besuchten unsere Freiwillige Feuerwehr!


„112 die Feuerwehr“ hieß es vor zwei Wochen, als erst die Grundschule und anschließend der Kindergarten unsere Freiwillige Feuerwehr besuchten.  Am Gerätehaus angekommen wurden die aufgeregten „Naubergräuber“ aus der Kindertagesstätte Norken/Mörlen erst einmal von „echten“ Feuerwehrmännern begrüßt. Nach einer kurzen Führung durch das gut ausgestattete Gerätehaus kamen auch schon die ersten Fragen auf. Unter anderem fiel den jungen Besuchern auf, dass auf dem Feuerwehrauto einige Leitern befestigt waren und im Gerätehaus gar keine Rutschstange montiert war. Nach kurzer Erklärung ging es dann ans Feuerwehrauto, wo die große Wasserpumpe zum Highlight wurde. Mit zugehaltenen Ohren staunten die Kinder, wie laut und kraftvoll dieses Arbeitsgerät doch ist. Feuerwehrmann Simon Bothe erklärte dann noch die Funktion und die Aufgabe der Atemschutzgeräte. „Ganz schön anstrengend und heiß mit dieser Ausrüstung“ stellten auch die Vorschulkinder fest. Nachdem das Auto dann komplett erkundet war durften die Kids zusammen mit den Wehrleuten Philipp Schäfer, Janik Schütz und Simon Bothe eine Wasserversorgung aufbauen. Schläuche wurden ausgerollt und Schlauchbrücken für die Autos in Position gebracht. Als dann endlich Wasser aus dem Strahlrohr spritze, zögerten die Kids nicht lange und erprobten selbst den Umgang mit den Druckschläuchen. Anschließend stand die Fahrt mit dem Feuerwehrauto an. Auch die Grundschulkinder, zeigten große Begeisterung für die Feuerwehrtechnik. Alle Kinder waren hellauf begeistert und bedankten sich bei den Freiwilligen Wehrmännern für den netten Vormittag. Viele von Ihnen versprachen, später, wenn sie groß sind in die aktive Wehr bzw. in die Jugendfeuerwehr einzutreten. Übrigens, Mitglied in unserer Jugendfeuerwehr wird man ab 10 Jahren und weil es Spaß macht.

Bild "Bild Grundschule.jpg"



Bild "Bild Kindergarten.jpg"




Jugendfeuerwehr Zeltlager 2016 in Hof


Vom 8.-10.7.2016 fand das diesjährige Zeltlager der Jugendfeuerwehren aus der Verbandsgemeinde Bad Marienberg in Hof statt. Nach der Anreise am Freitagnachmittag wurden die Zelte aufgebaut. Nach dem Abendessen ging es auf zur Nachtwanderung durch die Höfer Wälder, schließlich mussten ja Stöcke gesammelt und geschnitzt werden, um damit anschließend am Lagerfeuer leckeres Stockbrot herzustellen. Samstags fand für alle Jugendfeuerwehren eine Lagerolympiade statt, bei der feuerwehrtechnische Aufgaben erledigt werden mussten. Hier brauchte man neben Geschick auch Ausdauer und theoretisches Wissen im Bereich Feuerwehrwesen. Unserer Jugendfeuerwehr konnte die Aufgaben mit Bravur meistern und belegte den erfolgreichen zweiten Platz. Abends am Lagerfeuer wurde in einem Fußballspiel zwischen den Betreuern und den Jugendlichen noch ein weiterer Sieger gesucht. Und so kam es, das noch bis tief in die Nacht am Lagerfeuer gesessen und gefeiert wurde.
Sonntags nach dem Frühstück wurde das Zelt abgebaut und die Heimreise angetreten. Allen Jugendlichen und auch den Betreuern hat es sehr gut gefallen.

Bild "Zeltlager Hof 1.jpg"


Bild "Zeltlager Hof 2.jpg"





Spende von der EVM an die Nörker Jugendfeuerwehr


BAD MARIENBERG. Insgesamt 2.000 Euro erhält die Verbandsgemeinde Bad Marienberg aus der "evm-Ehrensache". Gemäß ihrem Leitsatz "Hier sind wir zu Hause", unterstützt die Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) mit diesem Spendenprogramm jedes Jahr Vereine und Institutionen aus der Region, wenn es um kulturelle, soziale und gemeinnützige Projekte geht. Jürgen Schmidt, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Marienberg, übergab die Spende am Mittwoch (15. Juni) zusammen mit Ulrich Botsch, Kommunalbetreuer bei der evm, und Jürgen Zagrodnik als Vertreter der Netzgesellschaft in der evm-Gruppe an die begünstigten Institutionen und Vereine. Jeweils 500 Euro erhalten die Jugendfeuerwehr Norken, die Unnauer Patenschaft zur Unterstützung krebs- und schwerstkranker Kinder und Jugendlicher e. V., der Turn- und Gymnastikverein Nistertal sowie der Jugendbahnhof Bad Marienberg. "Ich freue mich, mit dem Geld vier so wichtige Institutionen in unserer Verbandsgemeinde fördern zu können", erklärt Jürgen Schmidt. "Sie alle unterstützen Kinder und Jugendliche und bieten ihnen nicht nur sinnvolle Hobbies, sondern auch Hilfe in schwierigen Lebenslagen."

Bild "Spende-evm.jpg"



Erlös vom Buchflohmarkt 2016 an unsere Jugendfeuerwehr überreicht

Zum diesjährigen Bücherflohmarkt hatten sich am 10. Januar wieder reichlich Besucher im Dorfgemeinschaftshaus Norken eingefunden. Zahlreich waren die Bücherfans erschienen, um sich mit neuem Lesestoff zu Versorgen. Annetraut Schütz,  Martina Wagner und Annegret Schütz boten wieder ihre beliebten und leckeren Waffeln an und versorgten die Besucher mit Kaffee und Getränken. Der Erlös des diesjährigen Bücherbasars in Höhe von 350 € wurde jetzt von Büchereileiterin Annegret Schütz an die Jugendfeuerwehr Norken übergeben, die in Sachen Nachwuchsarbeit viel Engagement zeigt. Unter anderem unterstützt sie jedes Jahr beim Auf- und Abbau des Basars und ist auch bei zahlreichen anderen Aktivitäten im Ort vertreten. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an Annegret Schütz, ihre vielen Helferinnen und Helfer, an alle Buchspender und natürlich an die Besucher die jedes Jahr zum Bücherflohmarkt im Dorfgemeinschaftshaus erscheinen. Übrigens: Unsere Bücherei ist immer Dienstag von 18-19 Uhr geöffnet und Mitglied in unserer Jugendfeuerwehr wird man ab 10 Jahren.

Bild "Bild Bucherbasar 16.jpg"




555 €uro Spende beim Neujahrsempfang 2016 für die Aktion Herzenssache des SWR


Am Samstag, den 16.01.2016 fand der diesjährige Neujahrsempfang der Freiwilligen Feuerwehr Norken statt. Bei gemütlichen Beisammensein wurde im Gerätehaus einer schöner Abend verbracht. Wehrführer Gregor Hilger gab zu Beginn einen kleinen Überblick über das abgelaufene Jahr 2015 und über die anstehenden Termine in 2016. In diesem Jahr wurde in Zusammenarbeit mit dem SWR eine Spendenbox bereit gestellt, um für die Aktion „Herzenssache Rheinland-Pfalz“ zu sammeln. Nähere Informationen zur „Aktion Herzenssache Rheinland-Pfalz“ finden Sie auch im Internet unter: SWR-Herzenssache
Zusammen kamen an diesem Abend 555 € für den guten Zweck! Wir möchten uns bei allen Spender bedanken und haben uns sehr über die gute Resonanz gefreut.

Bild "Logo Herzenssache.JPG"